Tag 5 und 6: Arola
 

Es hat in der Nacht kräftig geschneit und so fahren wir zu unserem nächsten Ziel Arola durch eine weiße Märchenwelt auf unserer einsamen Spur. Durch den Neuschnee haben wir eine gute Loipe zur Verfügung, die Jerru der finnische Scooterfahrer für uns frisch gemacht hat. Die russische Grenze ist sehr nah und die Strecke verläuft oft genau an der Grenzzone entlang. Es ist streng verboten, das Grenzgebiet zu betreten und eine Zuwiderhandlung wird mit hohen Geldstrafen geahndet.

At night it snowed much and so we can ski through a white fairy tail on our lonesome track. In case of the new snow we have a perfect track, that was just  made by our finnish scooter driver Jerru only for us. The russian border is very close and the way leads us often directly along the borderzone. Its strictly forbidden to cross over the borderzone and an offence causes a high fine.

 

 

       

 

 

Nach 20 km kommen wir gut gelaunt in Arola an, wo wir im Haus unseres Führers Jerru wohnen. Hier bleiben wir wieder für zwei Nächte. Wir haben noch Lust, weiter zu fahren und wir nehmen mit einigen aus unserer Gruppe noch die 8 km lange Hausrunde von Jerru, die er extra für uns gespurt hat, unter die Skier.  

After 20 km we arrive happily in Arola, where we sleep in the house of our guide Jerru. Here we stay for two nights. We are in the mood for some more kilometers and so we ski with some of the group the 8 km long personal track of Jerru, that he finished just for us.

 

      

 

 

Am nächsten Tag machen wir eine Rundtour um Arola die uns wieder über große zugefrorene Seen führt. Abends gibt es wieder sehr leckeres Buffet, das uns Jerrus Frau zubereitet.

The next day we make a skitrip around Arola, that leads us once more over big frozen lakes. In the evenig we had one more delicious buffet, that was prepared by Jerrus wife.