bikedolls blog

Dahinter stecken Marion und Andreas Bugdoll. Wir wohnen und arbeiten am Südrand des Münsterlands, andere würden dazu Nordrand des Ruhrgebiets sagen. Wir sind bereits seit über 30 Jahren ein Paar und haben in dieser Zeit die weitaus meisten Urlaube schwer bepackt auf unseren Reiserädern in fast allen Ecken der Welt verbracht.

 

 

Doch wie kommt man eigentlich dazu, seinen Urlaub fast ausschließlich auf Fahrrädern in aller Welt zu verbringen? 

Irgendwann kam für uns der Zeitpunkt, ab dem wir unsere Ferien an den Stränden Europas nicht mehr als Erholung, sondern eher langweilig empfanden. Mehr und mehr stand uns der Sinn nach aktiven Urlauben. Beide sehr fußfaul, kamen wir fast zwangsläufig auf den Gedanken, einmal eine Radreise zu unternehmen. Wir waren uns damals einig, dass die erste Radreise eine Generalprobe, ein Test für Mensch und Technik werden sollte. Ein mögliches Ende in Form einer Kleinanzeige "Zwei Reiseräder mit kompletter Ausrüstung günstig zu verkaufen..." konnten wir dabei nicht ausschließen.

Aber es kam alles ganz anders. Unsere erste Reise führte uns 1990 vom Bodensee zum Königssee. Sie war zwar von vielen Unzulänglichkeiten geprägt, jedoch auch unbeschreiblich schön und interessant. Diese Reise war der Beginn einer langen Leidenschaft. Sie treibt uns so oft wie möglich an, neben kürzeren Trips besonders auch ausgedehnte Radtouren zu unternehmen. Insgesamt können wir nach bisher 75 längeren Radreisen nun auf nahezu 100.000 Kilometer in 5 Kontinenten und in 41 Ländern zurückblicken. Aufgrund der dabei gesammelten Erfahrungen bereiten uns auch die Fernziele keine außergewöhnlichen Probleme mehr, weder bei der Vorbereitung noch bei der Durchführung unterwegs.

Da sich der Traum einer längeren Weltreise mit dem Rad aus beruflichen und privaten Gründen bisher nicht verwirklichen ließ, radeln wir halt in Etappen durch die Welt. Ansonsten sind wir am liebsten auf dem Rennrad im südlichen Münsterland, auf Kurztrips in deutschen Landen und so oft wie möglich in den Niederlanden unterwegs. Außerdem haben wir an den Wochenenden auch die RTF´s (Radtourenfahrten) der Radsportvereine für uns entdeckt, die ein ruhiges Fahren auf landschaftlich schönen und ausgeschilderten Strecken abseits der Hauptstraßen ermöglichen. Fast täglich geht es auch auf dem Fahrrad zur Arbeit. Insgesamt kommen so bei jedem von uns pro Jahr etwa 6.000 - 8.000 Rad-Kilometer zusammen.

 


 

Marion:

Jahrgang 1962, Diplom-Geografin, hat als Radverkehrskoordinatorin bei einer großen Kreisverwaltung im nördlichen Ruhrgebiet das Hobby zum Beruf gemacht, ist Ideengeber für neue Urlaubsziele und strenger Kritiker für diese Homepage und Andreas´ Bücher.

 



 

 

Andreas:

Jahrgang 1960, arbeitet als Dipl. Ing. im Engineering eines internationalen Chemiekonzerns, hat selbst drei Bücher geschrieben und ist Co-Autor bei weiteren Reisebüchern, viele veröffentlichte Fotos und Reiseberichte.