Alter Dorfkern in Herten-Westerholt  --  Old village of Herten-Westerholt

 

Das alte Dorf Westerholt...

... liegt als Stadtteil von Herten am nördlichen Rand des Ruhrgebietes, an der Grenze zum Münsterland, umgeben von viel Grün und Wald. Das „Alte Dorf" wird nicht umsonst auch das Rothenburg des Ruhrgebietes genannt, in dem die Zeit ein wenig still zu stehen scheint. 

In den kleinen, verwinkelten Gassen erhält man einen guten Eindruck vom Leben in Westerholt vor 500 Jahren. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem 11. Jahrhundert. Die St. Martin Kirche mit ihrem verwunschen wirkenden, halb verfallenem Glockenturm wird im 14. Jahrhundert erstmals urkundlich genannt. Bis ins 16. Jahrhundert war Westerholt eine aufstrebende Gemeinde, deren Einwohner Handwerker, Händler oder Bauern waren. Ein Brand zerstörte einen großen Teil der damaligen Gebäude. Die meisten der über 50 bis heute erhaltenen Fachwerkhäuser stammen daher aus dem 16. Jahrhundert, die jüngsten sind auch schon mehr als 150 Jahre alt. Rund 400 Menschen leben heute noch in den hübschen Häuschen. Im Heimatmuseum kann man einen geführten Rundgang mit dem Kiepenkerl oder dem Nachtwächter buchen, das Dorf läst sich aber auch sehr gut allein erkunden. Nach dem Bummel lädt das urige Restaurant "Alt Westerholt" zu einer leckeren Spezialität ein.

 

 

The old village Westerholt...

… is a suburb of Herten at the north rim of the Ruhr district, at the borders to the Münsterland, surrounded with much green and forest. The old village Westerholt sometimes is also called the "Rothenburg of Ruhr district" in which time stood still. 

In the narrow and loveable nooks and crannies one could have a nice idea of the life in Westerholt 500 years ago. The first documentary is from the 11th century. St. Martin church is named first in 14th century. Until the 16th century Westerholt was a growing community of craftsmen, marketeers and farmers. A giant fire destroyed most of the old buildings. Most of the today well preserved 50 houses were built in 16th century, the youngest ones are already more than 150 years old. Today approximately 400 persons live in these lovely monuments. In the local museum you can book a guided tour through the village but its also easy to discover the village alone. After the walk there is a perfect possibility for a local speciality in the cozy restaurant "Alt Westerholt".